Genialer Trick: Eier mit Acrylfarbe marmorieren

Genialer Trick: Eier mit Acrylfarbe marmorieren

Nachdem an unserem Osterstrauch nun schon die unschlagbar schicken tätowierten Eier mit halfbird-Motiven hängen, war klar: Alles, was da an Osterei-Bastelei noch nachkommt, muss schon was hermachen. Und während das Eiertätowieren mit Kindertattoos zwar kinderleicht ist und schnell von der Hand geht, ist es doch nicht unbedingt ein DIY für Minimenschen. 20 Sekunden stillhalten? Für Kindergartenkinder oder noch kleinere ist das ja schwierig.

Das Marmor-Muster malt sich von allein

Eier in einem Karton hin und her rollen hingegen? Das passt! Und wenn der Karton auch noch mit Luftpolsterfolie ausgeschlagen ist, dann kann doch wirklich gar nichts mehr passieren. Außer ... man gibt noch Farbe mit in den Karton. Dann passiert nämlich etwas ganz wunderbares. Es entstehen wie von Zauberhand fantastische Muster und Farbwirbel.

mit Acrylfarbe marmoriertes Ei in Nahaufnahme

Jedes Ei sieht anders aus, und es ist unglaublich spannend, welches Ergebnis welche Farbkombi wohl erzielt. Spannung, Spiel und ausgesprochen schöne Ostereier ... bei so vielen Argumenten für dieses DIY, bekommen die zarten Tattoo-Eier am Osterstrauch gute Gesellschaft von diesen Kuller-Eiern. Oder die marmorierten Eier ziehen in den Garten – denn sie sind dank Acrylfarbe sogar wetterfest.

was ihr braucht
  • ausgeblasene Eier (Farbe egal, sogar bereits bemalte Eier können genommen werden)
  • 1 Karton (mindestens Schuhkartongröße, gern auch größer)
  • Luftpolsterfolie
  • flüssige Acrylfarben (wenn die Farben zu fest sind, vorher verdünnen)

 außerdem: Tacker, Schaschlikspieße; Möglichkeit vorbereiten, Eier zum Trocknen hinzustellen (hohe, schmale Gefäße, Styroporblock o. ä.)

Karton mit Luftpolsterfolie vorbereitet für marmorierte Ostereier

 wie es geht
  1. Den Karton mit der Luftpolsterfolie ausschlagen - Blasenseite nach oben -, und die Folie am Rand festtackern.
  2. Verschiedene Acrylfarben auf die Folie im Karton tropfen oder pinseln.
  3. Ei durch die Farbe rollen bis ihr zufrieden seid. Dafür einfach den Karton in die Hand nehmen und leicht hin- und herkippen. Das können tatsächlich schon die Kleinsten, brauchen aber vielleicht je nach Alter ein wenig Hilfe, damit Ei und Acrylfarbe im Karton bleiben.
  4. Ei mit einem Schaschlikspieß aus dem Karton angeln und auf dem Spieß zum Trocknen hinstellen.
Osterei wird mit Acrylfarbe und Luftpolsterfolie marmoriert
Tipp

Wenn ihr mit der Marmorierung nicht zufrieden seid, weil das Ei z. B. zu lange gerollt wurde oder einzelne Farben nicht gut sichtbar sind (je länger ihr rollt, desto weniger Muster und desto mehr Mischfarbe bekommt ihr), können Farben auch nochmal direkt auf das Ei getropft werden.

selbstbedrucktes Musterpapier

Dann aber wirklich nur noch kurz rollen! Natürlich könnt ihr die Eier auch später, nach dem Trocknen, noch ein zweites Mal (kurz) rollen. Das ergibt dann weniger Marmor- und mehr Fleck-Effekt, kann aber helfen, wenn ihr euch große Kontraste wünscht oder Farbkombis verwendet, die gemischt schnell braun oder grau ergeben.

Generell ist es gut, mit ganz neuen Farbkombis zu warten, bis die Farbreste auf der Folie getrocknet sind, um den Effekt zu vermeiden, dass am Ende alles nur noch braun oder grau aussieht. Auch schön: die Folie „reinigen“ indem man Abdrücke auf Papier macht. Das spart einerseits Zeit und gibt andererseits tolles, individuelles Musterpapier für Tischkarten, Geschenkanhänger oder ähnliche Basteleien.

Schreib uns gerne einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse bleibt natürlich unveröffentlicht. Wir wüssten nur gerne mit wem wir hier schreiben :) Wir freuen uns auf dein Feedback.

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung von uns freigegeben werden müssen.