Tätowierte Eier: Dieses Oster-DIY tut nicht weh!

Tätowierte Eier: Dieses Oster-DIY tut nicht weh!

Die schönsten Dinge sind manchmal die einfachsten!
Ostereier mit temporären Tattoos verzieren: Ja, das ist keine Raketenwissenschaft.
Trotzdem braucht ihr außer den richtigen Tattoos noch einen wichtigen Trick, damit dieses coole Oster-DIY auch garantiert gelingt ...

Denn wir sagen es besser gleich: Fast hätte es dieses DIY nicht gegeben.
 

Wir haben nämlich gleich den ersten Versuch, Ostereier mit den halfbird-Kindertattoos zu verschönern, kräftig versemmelt und ein Eichhörnchen ohne Gesicht aufs Ei gezaubert. Deswegen hier schon gleich ein kleiner Tipp für Nachbastler: Das müsst ihr wirklich nicht nachmachen. Aber mit dem größten Motiv anzufangen war natürlich auch ein bisschen größenwahnsinnig. „Kinderleicht“ wäre das Eiertätowieren, hatten wir in den Weiten des www gelesen – und es geglaubt. Das Problem ist allerdings, dass ein Ei, naja ... sagen wir mal so: Es mangelt ihm etwas an Flexibilität. Während sich die kleineren Tattoo-Motive tatsächlich ganz einfach auf die ausgeblasenen Eier übertragen lassen, muss man bei größeren Motiven aufpassen, dass man sie während der 20 Sekunden, die das Trägerpapier zum Durchweichen braucht, fest genug andrückt, ohne abzurutschen. Hier hat ein eher fester Schwamm gute Dienste geleistet. Mit dem Schwamm gelingt das lange Andrücken auch auf den Rundungen des Eis dann tatsächlich kinderleicht. Das Ergebnis ist wunderschön und lässt definitiv nicht vermuten, dass dieses DIY keine fünf Minuten dauert.

vegane Kindertattoos von halfbird und Nuukk zum Basteln von Ostereiern verwenden

 

Was ihr braucht:
  • ausgeblasene Eier
  • außerdem: Schere, Wasser, Tuch oder Schwamm

 

Wie es geht:

Falls eure ausgeblasenen Eier noch unschöne Stempel haben, entfernt diese.  Das geht gut mit Essig und einem Mikrofasertuch oder einem Stück Haushaltsrolle. Der Essig löst den Stempel bzw. die Oberfläche der Schale an, zum Entfernen muss man allerdings eine ganze Weile kräftig rubbeln. Bevor die Tattoos aufgetragen werden, sollte das Ei sauber und trocken sein. Dann bringt ihr das Tattoo nach Anleitung auf dem Ei an: Tattoo nah am Motiv ausschneiden, Schutzfolie abziehen und das Tattoo auf dem Ei platzieren, mit einem nassen Tuch oder (besser!) Schwamm 20 Sekunden fest auf das Ei drücken, danach das aufgeweichte Papier vorsichtig abziehen und das Ei mit dem Tattoo trocknen lassen. Fertig!

  • Inga -

    Eine tolle Idee – das wird doch glatt umgesetzt!

Schreib uns gerne einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse bleibt natürlich unveröffentlicht. Wir wüssten nur gerne mit wem wir hier schreiben :) Wir freuen uns auf dein Feedback.

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung von uns freigegeben werden müssen.